Rundwanderung zu den Lienewitzseen

Wandertouren | Länge: 8 km

Kontakt

Tourist-Information Schwielowsee
Straße der Einheit 3
14458 Schwielowsee, OT Caputh
Tel. 033209-70899
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schwielowsee-tourismus.de


Tourdaten

Download GPX Daten
Tourbeginn
Caputher Wendeplatz, Ortsausgang Richtung Ferch
Schwielowseestraße 121
14548 Schwielowsee, OT Caputh

Tourende
Caputher Wendeplatz, Ortsausgang Richtung Ferch
Schwielowseestraße
14548 Schwielowsee, OT Caputh
Die Wanderung führt zunächst am Schwielowsee entlang über Flottstelle zum Kleinen Lienewitzsee, wo die über 300 Jahre alte "Kurfürsteneiche" bestaunt werden kann. Die Natur um den Großen Lienewitzsee ist ein Paradies - beide Seen sind Teil des Naturschutzgebietes "Lienewitz-Caputher Seen- und Feuchtgebietskette",  das eine abwechslungsreiche Natur aus Erlenbrüchen und Erlen-Eschenwäldern und Eichenmischwälder darstellt. Die Uferzonen der Gewässer sind naturnah mit Röhricht- und Schwimmblattgesellschaften bewachsen und von Seggenrieden,  umgeben. 

Länge 8 km Gehzeit: ca. 2 Stunden
Start/ Ziel: Caputher Wendeplatz, Schwielowseestraße, Am Ortsausgang Caputh Richtung Ferch
Logo/ Wegestreckenzeichen: grüner Strich auf weißen Grund bis Lienewitzseen
Anreise/ Abreise:
  • ÖPNV: ab Berlin Hauptbahnhof mit RE1 (Brandenburg,Magdeburg) bis Potsdam Hbf. (ca. 20 Minuten), weiter mit Bus 607 bis Caputh Wendestelle
  • PKW: Ab Berlin Mitte A 100 und A115/E51 bis L73 in Michendorf folgen, A10 verlassen, Ausfahrt L73, Potsdamer Str. bis Caputh, Wendestelle
Sehenswertes:
  • ehemalige Holzablegestelle für die Flößerei "Flottstelle"
  • Kurfürsteneiche
  • Badestellen Großer Lienewitzsee
Wegbeschreibung:
Am Wendeplatz Caputh biegen Sie nach rechts in einen Waldweg ein, der nach 1km an der ehemaligen Holzablegestelle für Flößerei in Flottstelle endet. Folgen Sie der Markierung, grüner Strich auf weißem Grund. Überqueren Sie bei der Bushaltestelle die Straße, gehen durch den Ortsteil Flottstelle die hier beginnende Kopfsteinpflasterstraße entlang.
Nach etwa 2 km erreichen Sie die Lienewitzseen. Rechts einbiegend umrunden Sie zunächst den Kleinen Lienewitzsee. Dabei treffen Sie auf die sogenannte „Kurfürsteneiche“ mit einem Stammumfang von knapp 6 m und einem Durchmesser von ca.1,80 m. Der See ist ein beliebtes Bade- und Angelgewässer. Am Rande der kleinen Wohnansiedlung Lienewitz überqueren Sie die Kopfsteinpflasterstraße und folgen dem Weg, der später am Südufer des Großen Lienewitzsees entlangführt. Am östlichen Ende des Sees erwartet Sie eine Badestelle und eine Liegewiese. Von hier aus führt uns ein Wanderweg nördlich verlaufend weiter und biegt dann zum Caputher See rechts ab. Sie folgen aber der nächsten rechts abbiegenden Forstweg ein. Bald erscheint rechts eine bewohnte, ehemalige Gärtnereianlage. Direkt am Wegekreuz nach der Gärtnerei wenden Sie sich nach links und laufen an der Motor-Cross-Strecke vorbei bis zur „Roten Brücke“. Gehen Sie weiter, rechts der Eisenbahnlinie bleibend, den ersten Anstieg zum Krähenberg hinauf, dann treffen Sie bei der nächsten Eisenbahnbrücke auf die asphaltierte Kastanienallee. Sie schlagen jedoch den Weg nach links über die Brücke ein und erreichen nach etwa 150 m den Ausgangspunkt der Wanderung.

Kombinationsmöglichkeiten:
  • Wanderung um den Caputher See
  • Rund um den Krähenberg
  • Wanderung durch die Fercher Berge
Karten / Literatur: 
  • KOMPASS Wanderkarte Havelland, 4in1 Wanderkarte, 1:50000 mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App., ISBN: 978-3-99044-255-5, Verlagsnummer: WK 745
  • Grünes Herz: Rad-, Wander- und Gewässerkarte Havelseen 3: Werder, Potsdam: Mit Fahrland, Glindow, Geltow, Caputh, Ferch, Michendorf. Maßstab 1:35.000. ISBN: 978-3-86636-116-4


Route

Mit Unterstützung der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. Mehr Informationen zu Reisen und Ausflügen erhalten sie auf www.reiseland-brandenburg.de