Ferch – die Perle am Schwielowsee

Inmitten von Kiefernwäldern, Wiesen und Obstgärten gelegen, schmiegt sich das gemütliche Fischerdorf sanft an den Südzipfel des Schwielowsees. Über die Jahrhunderte haben sich viele Künstler von der zauberhaften Naturlandschaft inspirieren lassen.



Der Schwielowsee prägte seit jeher das Leben der Bewohner, Fischerei und die Schifffahrt nach Berlin waren viele Jahre entscheidende Erwerbsquellen. Davon zeugt noch heute die im 17. Jahrhundert errichtete Fischerkirche im Fachwerkstil. Auch viele Maler siedelten sich im Laufe der Zeit an und gründeten die Havelländische Malerkolonie, deren Ausstellung heute das Leben und Schaffen historischer und zeitgenössischer Künstler zeigt. Einen weiteren Höhepunkt bietet die „skurrilste Bühne Brandenburgs“, die „Fercher Obstkistenbühne“.

Vom Aussichtsturm auf dem Wietkiekenberg lässt sich der wunderbare Blick auf die Landschaft der Havelseen genießen. Und übrigens: die liebevolle Bezeichnung »Perle am Schwielowsee« verdankt der Ort seiner wunderschönen Lage an der Südspitze des Sees.


Sehenswertes in Ferch

Museum der Havelländischen Malerkolonie

Das Museum der Havelländischen ...

Fischerkirche Ferch

Die Fischerkirche im Fachwerkstil wurde im 17. Jahrhundert als märkische ...

Aktuelle Veranstaltungen

Ausstellung
21.07.2018 - 28.10.2018

Museen verändern sich - Zehn Jahre Museum der Havelländischen Malerkolonie

Ort: Havelländische Malerkolonie
Essen und Trinken
21.07.2018 | 10:00 Uhr

Kräuterwerkstatt „Die Fülle im Garten“ Kurs mit Sammeln und Kochen!

Ort: Die Kräuterwerkstatt
Klassisches Konzert / Oper
22.07.2018 | 17:00 Uhr

Dialog: Barock trifft Romantik

Ort: Kirche Caputh

Mit Unterstützung der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. Mehr Informationen zu Reisen und Ausflügen erhalten sie auf www.reiseland-brandenburg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen